Wir wollen Ihnen mit unseren Tipps dass: Entdecken- Erkunden- Erleben- Genießen,

erleichtern damit Sie einen abwechslungsreichen Urlaub verbringen.

 

 

Cap Formentor

Das nördliche Ende von Mallorca beeindruckt mit einer spektakulären

Steilküste und schönen Stränden in kleinen Buchten. Nicht ohne Grund steht hier

das beste Hotel von Mallorca "Hotel Formentor", das beim internationalen Jet Set sehr beliebt sind.

Sehenswert ist auch die Flora der Umgebung.

 

Manacor

Manacor ist die zweitgrößte Stadt der Insel Mallorca. Sie hat ca. 25.000 Einwohner.


Bekannt ist die Stadt insbesondere durch die Industrie, besonders durch die Möbelproduktion.

 Aus Palma kommend entdeckt man kurz hinter der Stadteinfahrt auf der rechten Seite eine der wichtigsten

Fabriken der Stadt, die Fa. Majorica. In dieser Fa. werden in einem umfangreichen Verarbeitungsprozess. Kunstperlen hergestellt.

Das Verfahren zur Herstellung dieser Perlen ist geheim. In der Schauhalle kann man die Herstellung der Perlen

      sehen und auch verschiedene Stufen der Weiterverarbeitung bis zum Polieren. Die fertigen Perlen unterscheiden

sich kaum von den echten Perlen. Interessant ist es auch  die zahlreichen Vitrinen zu besichtigen,

in denen wertvolle Anfertigungen von Schmuck mit Perlen zu betrachten sind. Sie haben hier auch

       die Möglichkeit Perlen zu erwerben, aber der Preis ist nicht wesentlich günstiger, wie bei echten Perlen,

         da sie unempfindlicher gegen äußere Einflüsse sind. Die Perlen der Fa. Majorica sind

über Mallorca hinaus weltweit bekannt. 

 

 Die Höhlen von Campanet

von uns persönlich getestet am 20.07.2008

Die sänitären Anlagen sind vorbildlich.

Das Personal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.

Der Souvenirshop ist sehr übersichtlich und verfügt über ein vielfältiges Angebot.

Leider ist dieser Ausflug nicht für Rollifahrer geeignet aber durchaus für Menschen

mit geistiger oder anderer körperl. Behinderung.

Unser Tipp : absolut sehenswert !

www.covesdecampanet.com

 

Der Festivalpark bei Santa Maria

von uns persönlich getestet am 29.07.2008

Im wohl neusten mallorquinischen Dorf, dem Festival Park bei Santa Maria,

kann man billig Schuhe und Textilien direkt vom Fachhandel kaufen, mexikanisch, deutsch,

französisch, griechisch oder chinesisch essen gehen.

Sehr grosszügig gehaltene Parkplätze sowie das ganze Dorf ebenerdig

angelegt sind für Rollifahrer ideal.

www.festivalparks.com

 

MARINELAND MALLORCA

www.marineland.es

C/ Garcilaso de la Vega 9 - 07181 Calvia - Tel: 0034 971 675 125

Hauptattraktionen sind die Delfin- und die Seelöwenshow, sowie die Papagaienvorführungen !

 

 

Palma

 

 


Palma ist die Hauptstadt und die größte Stadt von Mallorca. Hier befindet sich auch der Sitz der Balearen Regierung.

Von den Einheimischen wir sie liebevoll "Ciutat"  genannt. Palma hat eine lange Geschichte, denn bereits die Römer gründeten

eine Siedlung, die ihren namentlichen Ursprung in Palmaria " Siegespalme " hatte. Zu Beginn des 10. Jahrhundert nahmen

dann die Araber die Stadt in  Besitz und nannten sie Medina Mayurka.

 

Kathedrale „Le Seu“

Die Stadt entwickelt sich zu blühenden Metropole. Anfang des 13. Jahrhundert wurde Mallorca durch König Jaume I.

erobert und eine weitere Entwicklung von Palma begann. Bereits kurze Zeit  später im Jahr 1229 wurde mit den Bau der Kathedrale begonnen.

Sie wurde auf den Mauern einer Moschee errichtet und trägt als Kathedrale den Namen  „Le Seu“. Die Grundsteinlegung erfolgte am 31.12.1229

und dieser Tag ist heute noch ein Feiertag in Palma. Die Bauzeit erstreckte sich über viele Jahrhunderte und im Jahre 1587 wurde sie geweiht.

Die endgültige Fertigstellung erfolgte aber erst im Jahre 1904. Die Kathedrale „ La Seu“ gehört zu den schönsten Kathedralen Spaniens.

Die günstigste Zeit einer Besichtigung ist der Vormittag, weil zu diesem Zeitpunkt die Sonnenstrahlen die Kathedrale in hellem Licht erstrahlen lassen.

Einen besonderen Eindruck bietet die riesige Rosette, die einen Durchmesser von ca. 11 m  hat. In der Kathedrale sind auch die Grabstätten der

beiden Könige von Mallorca Jaume der I. und
Jaume der III.  Einen besonderen Anblick bietet die Kathedrale an den Abend– und Nachtstunden, wenn sie angestrahlt wird
.

 

Weitere Sehenwürdigkeiten in Palma

In unmittelbarer Nähe der Kathedrale befindet sich das Museu Diocesa, welches Ausstellungstücke

aus dem 15. Jahrhundert zeigt.
Bei einem Rundgang durch die Altstadt kann man so richtig  die kleinen Geschäfte für sich entdecken oder in kleinen Restaurants

das Leben auf den Straßen studieren. Bei einer Stadttour sollte man auch das Rathaus mit seiner Fassade aus Renaissance – und

Barockelementen mit  einbeziehen. Besonders erwähnenswert ist das dunkle Vordach mit den Schnitzfiguren.

Interessant sind auch die Markthallen des Mercat de l‘ Olivar, weil hier u.a. frisches Obst und Gemüse und besonders das reichhaltige

Fischangebot gehandelt werden. Bei einem Aufenthalt in Palma gehört der Bummel auf der Promenade dazu insbesondere entlang des

Yachthafens. Hier kann man die schönsten und teuersten Yachten bewundern und man kommt dann  zum Fährhafen und zur Anlegestelle

der Kreuzfahrschiffe.
Auf der gegenüberliegenden Seite der Promenade finden wir Hotels, Restaurants, Läden und vielseitige

Unterhaltungsmöglichkeiten.

Viele weitere Sehenswürdigkeiten sind in Palma zu betrachten. Empfehlenswert ist eine Stadtrundfahrt mit einer Tageskarte des

Öffentlichen Nahverkehrs, weil man mit dieser Karte an jeder beliebigen Haltestelle aussteigen kann um die Fahrt später fortzusetzen.

Dabei sollten sie unbedingt die Reste der arabischen Bäder, die Kirche San Francesc, die ehemalige Seehandelsbörse Sa Llotja und das

Castell Belver in Ihr Programm einbeziehen. Nicht weit von Palma kommt man in östlicher Richtung nach Can Pastilla und hier

beginnt das bereits die Playa de Palma.

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!